´´Beten hat nicht nur damit zu tun, Rituale zu befolgen und es richtig zu machen. Es geht darum, wie wir uns innerlich fühlen, wie unsere Herzen sich verbinden und wie wir leben. Das wird "den Medizinweg gehen" genannt." (Bear Heart, Lakota Chief). ´´

TÄNZERINNEN, HELFENDE HÄNDE, MÄNNER UND BESUCHERINNEN

Union 3

TÄNZERINNEN

Jede Frau, welche älter als 16 Jahre ist und in einem psychischen und emotionalen Zustand, der es erlaubt an diesem Gebet teilzunehmen, ist herzlich willkomen. Du willst als Tänzerin bei der Zeremonie dabei sein. Schau dir bitte die Bereiche Vorbereitung, Richtlinien und Anmeldung genau an.

 

HELFENDE HÄNDE

UnterstützerInnen, auch als Helfende Hände bekannt, sind diejenigen unter auch, die mithelfen wollen, die Infrastruktur (Küche, Toiletten, Zelte und mehr) aufzubauen. Wir brauchen auch viel Unterstützung während der Zeit der Zeremonie (Wasserteam, Feuerteam, Küchenteam, Kinderteam). Bitte nimm mit uns Kontakt auf (moondanceaustrai@gmail.com) und lass uns wissen, wann du kommst, wie lange du bleiben kannst und in welchem Bereich du tätig sein möchtest. Das hilft uns mit der Organisation der Teamgröße und Aufgabenverteilung. Danke!

Für den Moon Dance  brauchen wir dein „Versprechen“, damit wir auf deine Anwesenheit zählen können. Sobald du die Klarheit des Rufes in dir spürst, schreib uns bitte und wir melden uns bei dir (Betreff: HELPERS).
Es wird während der Zeremonie auch separate Schwitzhütten für Mitwirkende geben (mehr hierzu am Standort). Supporters sind herzlichst eingeladen, jede Nacht die Zeremonie zu zeugen und das Energiefeld des Gebetes wirken zu lassen.
Wir werden drei warme Mahlzeiten am Tag anbieten. Hierfür bitten wir um eine finanzielle Spende von €15 für Erwachsene und Kinder über fünf Jahre für drei Mahlzeiten und Camping. Für Kinder unter fünf Jahren bitten wir um eine Spende von € 5. Weil dies keine kommerzielle Veranstaltung ist, tragen wir gemeinsam die Kosten um unseren heiligen Mutterplaneten wieder zu heilen.
Wir danken auch allen von ganzem Herzen, denn ohne die Unterstützung der freiwilligen Helferinnen und Helfer wäre dieses Heilige Gebet nicht möglich!

MÄNNER BEIM MONDTANZ

Lieber Brüder, nach unserem ersten Mondtanz Österreich 2018 sind wir in tiefer Dankbarkeit für eure Präsenz und eure Unterstützung. Wir wissen, dass dieses Heilige Gebet ohne euch nicht möglich wäre.
Und hier sind wir wieder und rufen euch wieder auf, unsere Gebete und Visionen für die Neue Erde zu vereinen. Wir gehen als Menschheit durch schwierige Zeiten der Veränderung und gemeinsam sind wir in der Lage die Kräfte der weiblichen und männlichen Energien in Balance zu halten. Gemeinsam halten wir das Gleichgewicht dieser beiden wichtigen Kräfte auf diesem Planeten.
Wenn du den Ruf spürst, Teil dieses Heiligen Gebetes zu sein, schreib uns bitte an moondanceaustria@gmail.com (Betreff: HELPERS) und lass uns wissen, dass du uns im nächsten Jahr unterstützen möchtest. Wir haben viele verschiedene Bereiche, in denen wir Unterstützung brauchen (Heiliges Feuer, Wassertempel, Kinderbereich, Küche, Familien, Infrastructure, Toiletten und mehr).
Für den Mondtanz  brauchen wir dein „Versprechen“, damit wir wissen, dass wir auf dich zählen können. Bitte nimm mit uns Kontakt auf, sobald du die Klarheit des Rufes spürst und wir werden uns bei dir melden.

KINDER

Familien und Kinder sind SEHR willkommen bei dieser Veranstaltung. Es wird einen separaten Family/Kinder-Camping-Bereich geben und auch beauftragte Menschen, die die Kinder betreuen, mit ihnen spielen und sie tagsüber zum Essen mitnehmen und nachts auf sie aufpassen.
Für die Kinder wird es drei warme Mahlzeiten am Tag geben.
Bitte schreib uns (moondanceaustria@gmail.com), wenn du planst mit Kind/Kindern anzureisen, damit wir die Betreuung der Kinder gut planen können. Wir bitten um eine finanzielle Spende von €5-€10 pro Kind/pro Tag, da dies keine kommerzielle Veranstaltung ist.
Mütter, die am Moondance teilnehmen, sind eingeladen während der Zeremonie ihr Kind zu stillen und es während der Nacht des Tanzes mit sich zu tragen.
In der vierten Nacht sind alle Kinder eingeladen, mit ihren Müttern zu Sonnenaufgang kurz durch den Zeremoniekreis zu tanzen!

MÜTTER MIT KINDERN

Liebe Mutter-Schwester, wenn du an der Zeremonie als Tänzerinnen teilnehmen willst und dein Kind/ deine Kinder mitbringst, bedenkt bitte:
Wenn du Kinder im Alter von unter vier Jahren hast, bring bitte einen Freund, eine Freundin, ein Familienmitglied oder einen Babysitter mit. Jemand muss sich um dein Kind kümmern, während du im Prozess des Mondtanzes bist. Du selbst brauchst deine Energie für die Zeremonie und wir können die Verantwortung für dein kleines Kind/deine kleinen Kinder nicht übernehmen.
Für Kinder von vier bis zehn Jahren haben wir ein Team für die Kinderbetreuung. Täglich werden Aktivitäten am Kinderplatz angeboten. Wir möchten, dass deine Kinder am Gebet des Mondtanzes mit dir teilnehmen, die Energie spüren und den Segen der Zeremonie empfangen können.
Bitte melde die Kinder an, die mit dir mitkommen werden (auch ihr Alter!), wenn du dich selbst anmeldest!

BESUCHERINNEN

´´Besucher sind die zeugende Kraft der Barmherzigkeit und Dankbarkeit´´

Besucher sind herzlichst willkommen in der vierten Tanznacht ab 18 Uhr die Zeremonie mit zu zeugen. Du bist eingeladen zu zeugen, zu unterstützen, zu motivieren, zu jubeln und außerhalb des Zeremonienkreises zu tanzen und dich von diesem kraftvollen Gebet berühren zu lassen. Es ist zutiefst berührend für die Tänzerinnen, gesehen zu werden und für ihre spirituelle und hingebungsvolle Arbeit im Dienst der Menschheit und des Planeten gezeugt zu werden.

 

BESUCHERBEDINGUNGEN

Beim Mondtanz sind keine Hunde erlaubt! Uns ist die Sicherheit und Hygiene der Kinder, die den ganzen Tag am Gelände herumlaufen, wichtig! Wir danken für dein Verständnis und deine Kooperation.
Der Mondtanz eine hoch spirituelle Zeremonie. Daher ist es verboten, Videoaufnahmen zu machen, zu fotografieren und neben dem Zeremonienkreis zu telefonieren und auch der Gebrauch von sonstigen elektronischen Geräten zur Aufnahme von Liedern oder zum Abspielen jeglicher Art von elektronischer Musik vor Ort ist verboten. Sollte dennoch jemand (egal ob Tänzerin, BesucherIn oder Mithelfende) dabei erwischt werden, wird das entsprechende Material entfernt. Zeitungsartikel oder Veröffentlichung von Artikeln für jegliche kommerzielle Verwendung über den Moondance ist stark verboten!
Die männlichen Begleitpersonen, Freunde oder Familienmitglieder, die die Tänzerin begleiten und mithelfen wollen oder auch nur zeugen wollen, müssen immer außerhalb des Zeremoniekreises bleiben und dürfen aus keinem Grund den Kreis betreten. Sie dürfen nur vor Beginn der Zeremonie den Kreis mit vorheriger Absprache betreten, wenn sie um Unterstützung gebeten werden; wie zum Beispiel zur Installation der Trommel oder auch zur Vorbereitung des Kreises.

 

VERHALTEN UM DEN ZEREMONIEKREIS

• Kein Rauchen
• Keine Drogen
• Keine lauten Unterhaltungen
• Kein Essen oder zeigen von Essen
• Kein Stören oder Unterbrechen der Zeremonien
• Wir empfehlen, das Handy nicht zu benützen
• Nacktheit ist nicht erwünscht

 

 

UNSERE HALTUNG

Die Person (Tänzerin, HelferIn oder BesucherIn), die die disziplinären Regeln nicht einhält, egal ob außer- oder innerhalb des Kreises, wird dazu eingeladen, den Ort wieder zu verlassen. Die Tänzerinnen, Feuermänner, Wassermänner, HelferInnen und BesucherInnen müssen sich stets gegenseitig respektieren, im gegenteiligen Fall wird gebeten, den Platz zu verlassen. Dem Rat steht es frei, das Verhalten der Tänzerinnen, Feuermänner, Wassermänner, HelferInnen und BesucherInnen zu maßregeln. Falls es im Verhalten der Tänzerin zu fehlendem Respekt käme, hätte der Rat das letzte Wort bezüglich der Entscheidung, ob die besagte Person im Kreis bleiben darf oder nicht.
Es ist wichtig, dass alle das Eigentum anderer respektieren. Es wird kein Missbrauch jeglicher Art toleriert.

 

MEDIZINISCHE VERSORGUNG

Es werden Medizinfrauen in der Zeremonie sein, die dich umsorgen, wenn du in tiefen Prozessen oder auch extremer Müdigkeit unterwegs bist. Die verwendete Medizin ist ausnahmslos homöopathisch, selbstgemacht oder aus natürlichen Kräuterbestandteilen, mit denen Muskel- und Organschmerzen gelindert werden sowie Kopfweh, Müdigkeit usw. begleitet werden. Es gibt Tropfen, Tinkturen, Globuli oder auch kleine Bonbons, die die Medizinfrauen durch die Nacht mit sich tragen. Diese Frauen sind wissensreich, erfahren und sehr einfühlsam und sanft. Du kannst dich darauf verlassen, dass wir in ihren Händen gut aufgehoben sind.

ANKOMMEN/TAGE NACH DER ZEREMONIE

Wir empfehlen, dass du dir für die erste Zeit nach der Zeremonie einen guten Langeplatz organisierst, an dem du dich zwei bis drei Nächte erholen kannst, tiefen Schlaf findest und zur Ruhe kommen kannst, um deine Erfahrung zu verarbeiten und deren gute Integration zu ermöglichen. Die Natur, gesundes Essen und viele Früchte sind die perfekte Unterstützung dafür.

SAVE THE DATE

Die Mondtanz Zeremonie findet von 02. bis 06. Juli 2020 statt

 

LAND

Gars am Kamp, Tautendorf

KONTAKT

moondanceaustria@gmail.com